Samstag, 3. Juni 2017

Klangfest in München




Das Klangfest bespielt am Samstag wieder die Säle und Bühnen des Münchner Gasteig mit einem vielfältigen Musikprogramm. Mit dabei ist unter anderem das Trio Laccasax von Saxofonist Andrey Lakisov, Akkordeonist Timofrey Sattarov und Bassist Bernd Gesell. Sie stellen Stücke ihrer neuen Einspielung „Passe Partout“ (GLM) vor, einer facettenreichen Kreation aus Klängen vom Balkan bis nach Russland und Lateinamerika, von Klezmer, Valse Musette bis Jazz und Klassik.
Ein interessantes Quartett sind „Distances“, mit Marco Ponchiroli am Piano, Jan Grinbert am Saxofon, Georg Kolb am Bass und Nevyan Lenkov am Schlagzeug. Die vier haben ihr Debut „Venice“ im Gepäck, eine ästhetisch-elegante Jazzeinspielung.
Eine sehr hörenswerte Musikerin ist zudem die junge Rapperin Taiga Trece, die mit soulig-sonorer Stimme lateinamerikanische Klänge in die Blackbox bringt.
Mehr Infos:
 Noch mehr Musik, vor allem aus Rock-Pop-Gefilden, gibt es am Wochenende beim Pfingstfestival im Theatron.

Sonntag, 28. Mai 2017

Musik am Strand



Das gibt es jetzt auch wieder in München, und zwar am Vater-Rhein-Brunnen. Die Initiative Urbanauten organisiert Strand, Livebühne und eine Bar. Dazu gibt es ein Pavillon, wo sich soziale und kulturelle Organisationen aus der Region vorstellen. Das Musikprogramm ist vielfältig, von Jazz über Pop und Rock bis Reggae u.v.m. Bands können sich ebenfalls jederzeit bewerben. Bei gutem Strandwetter bleibt die kulturelle Stadt-Oase noch bis August an der Ludwigsbrücke. Infos gibt es hier: www.kulturstrand.org

Mittwoch, 10. Mai 2017

„Livejazz in München“: Es gibt noch Bücher



Das Buch „Livejazz in München“ beim MünchenVerlag gibt es noch. Da es doch ein relativ spezielles Thema ist, kamen seit Ende 2014 weltweit einige hundert Bücher unter die Leute. Aber der Verlag hat trotzdem immer noch sehr viele auf Vorrat. Damit die sich hoffentlich bald noch aus dem Lager in die Regale von Jazzfreunden verteilen, werden die nun wirklich günstig verkauft. Für sehr preiswerte 7,99 Euro kann man nun also einen umfassenden Überblick über Jazzbühnen in München bekommen, mit Spielstättenporträts, Anekdoten und Fotos. Eignet sich außerdem gut als Geschenk für Jazzinteressierte.
Das Buch ist unter anderem hier zu finden:
Ein Auszug zum Anlesen befindet sich hier, dazu eine Liste mit geänderten (das sind zwei von den 36 vorgestellten) und weiteren/neuen Bühnen: